AH-Ausflug 2017 in den Schwarzwald                       Bilder/Impressionen ====>>

Vergangenen Samstagmorgen um 7:30 Uhr stiegen 38 AH‘ler des TSV in den Bus in Richtung Schwarzwald. Nach einem kurzen Stopp an der Raststätte Hegau ging es direkt nach Alpirsbach zur Brauereibesichtigung. Für einen Eriskircher Fußballer nichts Neues, dachten wir. Ein Mitarbeiter der Brauerei, der vermutlich größte Alpirsbacher Bier Fan, erklärte die Geschichte der Brauerei und des Bieres, auf sehr unterhaltsame Weise. Daten und Fakten aus der Sicht von damals bis heute, humorvoll verpackt, sozusagen Kleinkunst in der Brauerei. Nach vielen herzhaften Lachern („vom Bier ist noch keiner gestorben, vom Wasser schon“ als Begründung, warum früher Bier wesentlich gesünder und haltbarer war als Wasser) gab es dann noch eine Verkostung und ein Steinkrug als Souvenir. Zum Benutzen ist er mit 0,3 Liter eigentlich zu klein.

Danach ging es weiter nach Schiltach. Ein kleines, aber feines Schwarzwald-Dörfchen mit vielen kleinen Museen und netten Kaffees. Letzte Station an diesem Samstag war das Hotel Zuflucht. Feines Essen, nette Gespräche und unser Fußballer-Liedgut, begleitet von Osse und Herbert, rundeten diesen schönen Tag ab.

Frisch gestärkt ging es dann am Sonntagmorgen in das kleine Freudenstädter Bergwerk. Mit Herzblut erzählte der Entdecker dieses Bergwerks (1996) von der Geschichte damals und der Begehbarmachung kurz vor der Jahrtausendwende. Die beängstigende Enge des Stollens zeigte uns, wie hart dieser Beruf damals war.

Zurück am Tageslicht war Freudenstadt dann zu Fuß zu erreichen. Der imposante, weil Deutschlands größter Marktplatz lud ein zum Flanieren. In den Arkaden waren viele Geschäfte, die zum Glück geschlossen und Wirtschaften, die zum Glück geöffnet hatten.

Vorletzter Halt an diesem Tag war Wolfach. Die Dorotheen-Glashütte beherbergt eine Schaubläserei, das Weihnachtsland und der Gläser-Shop mit der ganzen Vielfalt hochwertiger Glaskunst aus einer traditionellen und doch modernen Manufaktur. Und natürlich auch ein Kaffee. Und so gingen auch diese anderthalb Stunden vorbei wie im Flug.

Der Ausflug neigte sich dem Ende. Noch ein kulinarischer Stopp im Waldhorn in Manzell, wo wir von einem doppelten Regenbogen – nein, nicht Nachwirkungen von der Brauereibesichtigung – in der Heimat begrüßt wurden.

Und so bleibt eine schöne Erinnerung, an den Schwarzwald und an viele nette Gespräche in der Gemeinschaft. Deshalb auch nochmals an dieser Stelle ein großes Dankeschön an unseren Organisator Eugen Löchle. Auch diese Tour hatte er wieder vorab kreiert, getestet und für AH-tauglich befunden. Sein Vertrag wurde noch im Bus unter lautem Applaus verlängert. Danke Eugen!

TSV Logo klein neu
Aktualisierung:
28.11.2017
by R. Hepp

Ausflug

TSV Eriskirch - Abt. AH

.

Archiv:
2016 2015
Training:
freitags
19:00-20.15
Statistik

Kontakt